Socken-Strick-Standard-Werk?

Bücher und Magazine, Stricken

Gerade ist mir aufgefallen, dass sich ein bereits vor zwei Jahren geschriebener Artikel in den Entwürfen versteckt hat, dem eigentlich nur noch der Titel fehlte. Also, hier ist meine Meinung von damals, betreffend den genialen Sockenworkshop:

Ich bin öfter mal im hiesigen Karstadt unterwegs, und dann schaue ich auch immer wieder in der schon seit langem outgesourceten Bücherabteilung nach, ob es nicht zufällig (könnte ja sein) ein umwerfendes, neues Strickbuch gibt, dass ich unbedingt kaufen muss.

Stricknotfall

Stricken

Ich arbeite im Schichtdienst. Manchmal ist es stressig und hektisch, manchmal ist aber auch nichts los. Gestern hatte ich zwischendurch mal Zeit für eine Strickpause. Natürlich nur, um danach noch effektiver weiterzuarbeiten. Also habe ich an einem Paar Socken weitergestrickt, und schneller als gedacht waren die Spitzen fertig. Die klassische Variante, bei der der Faden durch die letzten acht Maschen gezogen wird, ist mir zu wenig belastbar. An dieser Stelle sind mir schon einige Paare kaputt gegangen. Also vernähe ich lieber im Maschenstich oder wende auf der Innenseite den sogenannten Three Needle Bind Off an. Für erstere Variante hätte ich eine Näh- beziehungsweise Sticknadel gebraucht, die hatte ich aber nicht dabei. Für letztere wäre, da ich auf einer Rundstricknadel gestrickt habe, eine dritte Nadel nötig gewesen. Die hatte ich auch nicht dabei. Also habe ich eine Büroklammer umfunktioniert, um die letzten Maschen zusammenzustricken.

Restesocken

Stricken

Ich habe mal angefangen, meine Wollvorräte zu sichten und zu sortieren. Es hat sich doch wieder einiges angesammelt, und ich will erstmal möglichst viel aus dem Lager verstricken. Das klappt bisher ganz gut, nur selten kaufe ich etwas dazu, und dann auch immer für ein ganz bestimmtes Projekt. Wenn ich im Wollgeschäft aushelfe, bin ich oft in Versuchung geführt, und ich bin ein bisschen Stolz, bisher fast immer bei meinem Vorsatz geblieben zu sein. Ich muss mich auch an meine letzte Strickflaute erinnern, als ich mich fragte, was ich bloß mit den Wollbergen anfangen soll.

Jetzt hatte ich also gerade meine Sockenwollreste zur Hand und stolperte zufällig mal wieder über Blog- und Ravelryeinträge über Socken aus Resten. Ich überlegte, was ich denn so kombinieren würde, und ruckzuck war eine Socke angeschlagen. Zu allem Unglück schaue ich gerade eine neue Serien (Falling Skies), und so blieb die Aufräumarbeit liegen. Nur noch eine Runde, nur noch eine Folge, das war das Motto meines Wochenendes. Da ich eh gerade kränkel, war das höchstwahrscheinlich gar nicht so schlecht. Eine Socke ist komplett, die zweite auch schon in Arbeit.