Peksimet heißt Zwieback …

… und das ist auch der Name dieses traditionellen Musters.

Das Muster war ursprünglich eher ein Versuch, denn im Kleinen hat es mir nicht ganz so gut gefallen. Ich hatte befürchtet, dass es etwas langweilig aussehen könnte. Erfreulicherweise habe ich dann feststellen können, dass das Muster erst durch die mehrmalige Wiederholung so richtig wirkt.

Ursprünglich als Socken geplant, sollten schließlich doch Strümpfe daraus werden. Also habe ich spontan noch einen Spickel eingestrickt, dessen Streifenmuster oben in das Bündchen übergeht.

Die Füße habe ich zuletzt angestrickt. Sie sollten einfarbig gestrickt werden, gleichzeitig aber auch orientalisches Sockendesign widerspiegeln. Die klassischen Seitenstreifen dieser Socken habe ich daher mit Zöpfen nachgebildet, die ganz wie im Original in der Spitze zusammenlaufen. Die eingestrickte Ferse habe ich erst genauso gearbeitet. Leider hat sich herausgestellt, dass durch die Zöpfe die Ferse sehr eng wurde. Darum habe ich sie wieder aufgetrennt und stattdessen eine Sternspitze im Bündchenmuster (2r/2l) eingefügt. Die Ferse sitzt nun wunderbar und passt sich durch das elastische Bündchenmuster gut der Fersenform an.

Advertisements

2 Antworten zu “Peksimet heißt Zwieback …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s